Publikationen und Beiträge

Wirkungen von Welfare Mix Strukturen in gemeinschaftlichen Wohnprojekten
Am 8./9. April 2021 findet zum 14. Mal das Int. NPO-Forschungscolloquium statt. Die von den Instituten für Management Accounting und für Public und Nonprofit Management (Johannes Kepler Universität Linz) gemeinsam mit dem Verbandsmanagement Institut (Universität Fribourg/CH) organisierte Tagung ist dem Thema "Kooperation und Konkurrenz von Nonprofit-Organisationen" gewidmet. Frau PD Dr. Kirchhoff-Kestel wird zu "Wirkungen von Welfare Mix Strukturen in gemeinschaftlichen Wohnprojekten" sprechen.

Diakonie Deutschland
Vortrag von Prof. Dr. Michael Vilain. Weitere Infos zur Veranstaltung und dem Vortrag...

Digitalisierung und Technisierung verändern in Verbindung mit Netzwerkphänomenen die Arbeits- und Organisationswelt fundamental. Sie sind dabei sowohl Komplexitätstreiber als auch -facilitator. Die Befunde für die Sozialwirtschaft sind dementsprechend vielschichtig: Neuartige technikbasierte Arbeitsfelder entstehen, mächtige Marktakteure treten in veränderten Wertschöpfungsstrukturen auf, Managementparadigmen verändern sich ebenso wie die konkreten Anforderungen an Mitarbeitende und Leitungen.

Aus dem Projekt „Gesundheitszentrum Spork" ist eine Handbuchreihe hervorgegangen. Der zweite Band „Aufbau und Entwicklung von Gesundheitsnetzwerken im ländlichen Raum“ zeigt gleichermaßen theoretisch fundiert und praxisnah wie ein regionales Themennetzwerk nachhaltig aufgebaut werden kann und vermittelt Grundlagen für die Entwicklung hybrider Geschäftsmodelle.

Im Interview mit bürgerAktiv wirft Herr Prof. Dr. Michael Vilain dem Staat vor, die Zivilgesellschaft zu gängeln. „Eine Jugendfreizeit, die früher spontan organisiert werden konnte, ist heute mit erheblichen rechtlichen Auflagen in Bezug auf Jugendschutz, Hygiene und Sicherheit verbunden.

Senioren vernetzen sich digital: Noch vor wenigen Wochen mag das für einige bloß wie ein netter Zeitvertreib geklungen haben. In Zeiten von Coronakrise und Kontaktverbot sind digitale Kompetenzen aber plötzlich enorm wichtig geworden – auch und vor allem für ältere Menschen. Wie sehr die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Projekt GESCCO gerade jetzt von ihren neuen Fähigkeiten profitieren, zeigt eine SMS an die Projektleitung.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt Projekte, durch die das Leben in den ländlichen Räumen gestärkt wird. Im Vordergrund der Fördermaßnahmen steht dabei die Erprobung und Förderung innovativer Ansätze in der ländlichen Entwicklung.

Der diesjährige Schwerpunkt liegt auf der Information zu aktuellen Themen der Engagementförderung. Im Fokus stehen dabei Wissen und Beispiele aus der Praxis sowie die Einbeziehung der neuen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie.

Prof. Dr. Michael Vilain (IZGS der EHD) stellt beim Kongress "Warum Netzwerkforschung?" Analysemethoden zur Identifikation von lokalen Engagementnetzwerken im ländlichen Raum vor. | Foto: IZGS
Kongress "Warum Netzwerkforschung?"| Schader-Stiftung und Deutsche Gesellschaft für Netzwerkforschung (DGNet) Vortrag von Prof. Dr. Michael Vilain und Dr. Matthias Heuberger

Digitale Plattformen haben Einzug gehalten in viele Bezüge im Lebensalltag und sie prägen unser Auswahl-, Konsum- und Nutzungsverhalten schon heute. Alles deutet darauf hin, dass Internetplattformen auch für den Zugang zu Pflege- und Betreuungsleistungen immer wichtiger werden.

Mehr anzeigen