Aktuelle Vorträge

30.11.2016, Darmstadt

Social Talk 2016: "Crowds, Movements & Communities?! - Potentiale und Herausforderungen des Managements in Netzwerken"


22.11.2016, Berlin

"Vereine und ihre Vorstände: Zukünftige Herausforderungen im Freiwilligenmanagement"

Die Robert Bosch Stiftung erarbeitet in ihrem Programm „Engagement braucht Leadership – Initiativen zur Besetzung und Qualifizierung ehrenamtlicher Vereinsvorstände“ seit 2010 modellhafte

Lösungsansätze und setzt diese in der Praxis um. Auf der Fachtagung „Engagement braucht Leadership – Erfahrungen und Ableitungen aus 7 Jahren in der Förderung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen“ wird Prof. Dr. Michael Vilain über die für Vereine und ihre Vorstände zukünftigen Herausforderungen im Freiwilligenmanagement sprechen.

Weitere Informationen zur Fachtagung


21.10.2016, Bad Boll

"Weit weg und arm dran?" - Pflege und Gesundheit im ländlichen Raum

Wir alle haben uns an eine sichere Gesundheitsversorgung gewöhnt. Trotz mancher Schwachstellen bieten Ärzte, Pflegedienste, Pflegeheime und andere Dienstleister eine weitgehend flächendeckende gesundheitliche Versorgung auf hohem Niveau an. Wird dies auch in Zukunft noch möglich sein? Wird dies auch in ländlichen Regionen auf Dauer gewährleistet werden können? Prof. Dr. Michael Vilain wird anhand der Forschungsergebnisse des IZGS Projektes "FESTIVAL" darstellen, wie ein Landkreis mit Problemlagen und gegenwärtigen Herausforderungen umgeht und wie eine vernetzte Versorgung, bei der auch kirchlich-diakonische Träger, Kirchenbezirke und -gemeinden sich aktiv einbringen, aussehen kann.

Weitere Informationen




21.09.2016, Berlin

Soziale Innovationen durch Förderung von Intrapreneurship – Lessons Learned aus der Durchführung des Innovationslabors LADU

Schröer, A., Kongress Innovationen für die Gesellschaft – Neue Wege und Methoden zur Entfaltung des Potenzials sozialer Innovationen

Weitere Informationen


02.07.2016, Heidelberg

Labor für Diakonisches Unternehmertum – Praxisbeispiel für die Förderung Sozialer Innovation in etablierten Sozialunternehmen

Händel, R., EduAction Bildungsgipfel Rhein-Neckar 2016


30.06.2016,Stockholm, Schweden

Social Intrapreneurship as driver for innovative social services. Action research in German faith-based nonprofit organizations

Schröer, A., International Society for Third Sector Research, Stockholm


24.06.2016, Wilhelmshaven

Labore für Soziale Innovation

Schröer, A., GPS Wilhelmshaven  


23.06.2016, Mainz

Innovationsförderung in der Sozialwirtschaft

Schröer, A., Bank für Sozialwirtschaft


15.-17.06.2016, Düsseldorf

Sozialwirtschaft 4.0 – Innovationspotentiale und Risiken der Digitalisierung Sozialer Dienstleistungsunternehmen

Händel, R., WT2016 – „Arbeit 4.0“ der Hans-Böckler-Stiftung
Weitere Informationen zur WT2016


02.06.2016, Weimar

"Einheit statt Vielfalt? Freiwilligenmanagement auf dem Prüfstand"

Bundesweit arbeiten etwa 400.000 Menschen ehrenamtlich in der Diakonie - eben so viele, wie berufliche Mitarbeiter. Genaue Zahlen gibt es nicht, doch kann man demnach auch für die Diakonie Mitteldeutschland von bis zu 20.000 Ehrenamtlichen sprechen, die in der Krankenhausseelsorge, in Bahnhofs- und Stadtmissionen, in Kinder- und Jugendprojekten, in der Begleitung physisch und psychisch Kranker, in Einrichtungen und Initiativen für Menschen mit Behinderungen, kurz: in praktisch allen Arbeitsfeldern der Diakonie mitarbeiten. Prof. Dr. Michael Vilain und Tobias Meyer werden auf dem Fachtag "Ehrenamt" der Diakonie Mitteldeutschland aufzeigen, wie durch neue Forschungsergebnisse zum Freiwilligenmanagement die Arbeit mit Engagierten in unterschiedlichen Einrichtungen zielgerichteter betrachtet und das passende Management gefunden werden kann.
Weitere Informationen zur Diakonie Mitteldeutschland


13.05.2016, Wiesbaden

Tablet Sensor Assistent - Autonomie im Alltag mit hilfreicher Technik

Selbständigkeit und Selbstbestimmung sind ein hohes Gut in unserer Gesellschaft – insbesondere bei zunehmendem Alter oder bei Pfegebedürftigkeit. Technische Unterstützungssysteme können hierzu Lösungen bieten. Doch bei der Auseinandersetzung mit diesem Themenkomplex stellen sich für Akteure aus dem Bereich der Senioren- und Behindertenarbeit, für Soziale Dienstleister, für die Wohn- und Immobilien- wirtschaft, die Gesundheits- und P egewirtschaft sowie für das Handwerk, die Verwaltung und Politik viele Fragen: Welche Technik ist für ältere Menschen sinnvoll? Welche Beratungs- und Vermittlungsmöglichkeiten gibt es? Welchen Einfuss nimmt die Technik auf die Pflege? Prof. Dr. Michael Vilain wird zusammen mit weiteren Vertreterinnen und Vertretern aus Forschung, Entwicklung sowie Praxisanwendern diese Fragestellungen diskutieren und in Foren gemeinsam Perspektiven für Hessen und Wiesbaden entwerfen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung


27.04.2016, Berlin

Führung und Organisationskultur

 Schröer, A., Führungsakademie für Kirche und Diakonie


21.-22.04.2016, Göttingen

Nonprofit-Organisationen und Nachhaltigkeit

Erstmals 1994 an der Universität Freiburg/CH veranstaltet und seither im Zweijahresrhythmus durchgeführt, blickt das Internationale NPO-Forschungscolloquium inzwischen auf eine eindrucksvolle Tradition zurück. Es hat sich in den vergangenen mehr als 20 Jahren zu einem der zentralen Treffpunkte für die deutschsprachige Nonprofit-Forschung entwickelt.
Das IZGS wird auf dem 12. Internationalen NPO-Forschungscolloquium folgende Forschungsprojekte vorstellen:
Session: Nonprofit-Organisationen und Netzwerke
Prof. Dr. Michael Vilain: "Lokale Engagementnetzwerke in ländlichen Gebieten – Ergebnisse und Implikationen einer Netzwerkanalyse in der Region Odenwald"
Session: Nachhaltiges Freiwilligenmanagement
Prof. Dr. Michael Vilain und Tobias Meyer: "Zwischen Theorie und Praxis: Ansätze nachhaltigen Freiwilligenmanagements in Jugendorganisationen"
Session: Soziale Nachhaltigkeit und NPOs
Prof. Dr. Michael Vilain und Sebastian Wegner: "Caring-Profis oder Community-Organizer? Wohlfahrtsverbände und Hilfsorganisationen in Zeiten des „Sharings“ am Beispiel einer Fallstudie"

Schröer, A./Händel, R., Ergebnisse der Begleitforschung des Labors für Diakonisches Unternehmertum, NPO-Colloquium
Weitere Informationen zum NPO-Forschungscolloquium 2016


20.-21.04.2016, Frankfurt

„Technologien und Menschen zusammenbringen!“

Im Ausstellungsbereich des nationalen 9. AAL-Kongresses wird Prof. Dr. Michael Vilain und das Institut für Zukunftsfragen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (IZGS) zusammen mit einigen hessischen Akteuren auf seinem Stand die aktuellen Forschungsprojekte ENGESTINALA und ZELIA vorstellen.
Weitere Informationen zum AAL-Kongress


13.04.2016, Berlin

Innovationsförderung in der Sozialwirtschaft

 Schröer, A., Bank für Sozialwirtschaft


08.03.2016, Frankfurt am Main

Abseits bekannter Pfade - Das Management von Freiwilligen (neu) verstehen

Managementkonzepte im Freiwilligenbereich geben Organisationen viele Hinweise und Ratschläge darüber, wie vermeintlich gutes Freiwilligenmanagement auszusehen hat. Berücksichtgen diese gut gemeinten Konzepte aber die im Dritten Sektor anzutreffende Vielfalt wirklich? Prof. Dr. Michael Vilain und Tobias Meyer (IZGS) gehen zusammen mit den Teilnehmern des Ausbildungskurses zum Freiwilligenmanager dieser Frage nach und geben Einblick in besondere Formen des Managements Freiwilliger. Die Veransatltung ist Teil der Ausbidlung zum Freiwilligenmanager der Ehrenamtsakademie der EKHN und findet in Kooperation mit der Diakonie Hessen und der Landesehrenamtsagentur Hessen statt.
Weitere Informationen zur Ehrenamtsakademie der EKHN


03.03.2016, Darmstadt

Social Intrapreneurship Labs - concept and empirical findings

 Schröer, A., /Händel, R., Jahrestagung der Kommission Organisationspädagogik


01.03.2016, Kassel

Profilierung und Organisationsentwicklung für große Freiwilligenagenturen

In dem zweitägigen Workshop der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa) entwickelt Prof. Dr. Michael Vilain zusammen mit Teilnehmern aus großen Freiwilligenagenturen Konzepte und Lösungen zu aktuellen Herausforderungen im Management von Einrichtungen mit und für Freiwillige.
Weitere Informationen zur bagfa


11.02.2016, Frankfurt am Main

One fits all? Neue Erkenntnisse zum Freiwilligenmanagement

Beim Follow up für Freiwilligenmanager treffen sich seit 2006 die über 200 bisherigen Absolventen des Kurses zur Ausbildung zum Freiwilligenmanager einmal im Jahr zu einem Erfahrungsaustausch. Auf dem von der LandesEhrenamtsagentur Hessen veranstalteten Fachtag, wird Tobias Meyer (IZGS) neue Erkenntnisse zum Freiwilligenmanagement vorstellen und Einblick in besondere Formen des Managements Freiwilliger in Jugendorganisationen geben.
Weitere Informationen zur LandesEhrenamtsagentur Hessen