Weiterbildungen / Studium

Kostenloser hybrider Nachhaltigkeitstag "WIR. ALLE. NACHHALTIG. JETZT." am 10. Mai 2022
Als Orte des Lernens und Entwickelns sind sich die Hochschulen ihrer besonderen Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft bewusst. Hierzu findet ein gemeinsamer Nachhaltigkeitstag der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ), der Evangelischen Hochschule in Darmstadt (EHD) und der Hochschule Darmstadt (h_da) am 10. Mai statt. Die Tagung wird als kostenlose Hybridveranstaltung angeboten. Das heißt, dass eine Teilnahme sowohl vor Ort als auch online per Zoom-Stream möglich ist.

Gerade in Krisenzeiten sind professionell ausgebildete Führungskräfte im Management von Nonprofit-Organisationen, öffentlichen und kirchlichen Einrichtungen von hoher Bedeutung. Um auf die steigenden Anforderungen an das Management in Nonprofit-Organisationen gezielt vorzubereiten, ist vor fast zwei Jahrzehnten an der Evangelischen Hochschule Darmstadt (EHD) ein bundesweit einmaliger Masterstudiengang für Führungskräfte entstanden.

„Aktuelle Herausforderungen des Managements von NPOs" - Digitale Praxisexkursion
Am 18. und 18.3.2022 hat sich der berufsbegleitende Studiengang Nonprofit-Management wieder auf eine virtuelle Exkursion begeben, die unter dem Thema „Aktuelle Herausforderungen des Managements von NPOs" stand.

Rückblick zum digitalen Social Talk 2021 - Abwarten ist keine Option
Wir haben uns vor knapp zehn Jahren vorgenommen, jeden Social Talk neu und anders zu gestalten und wir können rückblickend sagen, dass uns das tatsächlich auch gelungen ist. Wir konnten erstmals mit dem Social Talk 2021 375 Teilnehmerinnen und Teilnehmer online erreichen und bedanken uns, dass wir durch die Mitveranstalter und Sponsoren dieses Live-Streaming-Format kostenlos anbieten konnten.

Rückblick zum II. Hessischen Engagementkongress
Rückblick und Bilder zum II. Hessischen Engagementkongress, der am 9. und 10. September 2021 hybrid in Darmstadt stattgefunden hat und von der Hessischen Staatskanzlei und der Evangelischen Hochschule Darmstadt (EHD), mit Unterstützung der LandesEhrenamtsagentur Hessen (LEAH), veranstaltet wurde.

Pressemeldung zum II. Hessischen Engagementkongress am 09. und 10. September
Rund zwei Millionen Freiwillige setzen sich in Hessen für die Gemeinschaft ein und engagieren sich ehrenamtlich. Um diesen Einsatz zu fördern, Austausch zu ermöglichen und verschiedene Themen aus dem ehrenamtlichen Bereich zu diskutieren, veranstalten die Hessische Staatskanzlei und die Evangelische Hochschule Darmstadt (EHD) gemeinsam am 9. und 10. September 2021 den II. Hessischen Engagementkongress, unterstützt durch die LandesEhrenamtsagentur Hessen (LEAH).

Einladung zum Online-Talk "5 Jahre Hessische Fachstelle für selbstverwaltete Demenz-WGs" am 08. September
Es vergeht kaum ein Tag ohne eine Anfrage für einen der wenigen und begehrten Demenz-WG-Plätze, die es in Hessen gibt. Die Nachfrage von Interessierten, Institutionen, Initiativen bis hin zu kommunalen Akteuren nach Informationen und Aufklärung rund um Möglichkeiten einer WG-Gründung hat seit dem offiziellen Start des Modellprojeks "PRO WG - Hessische Fachstelle für ambulant betreute selbstverwaltete Wohn-Pflege-Gemeinschaften für Menschen mit Demenz" am 1. September 2016 deutlich zugenommen.

Engagement neu denken für die Welt von morgen - Jetzt zum II. Hessischen Engagementkongress anmelden
Gemeinsam veranstalten die Hessische Staatskanzlei und das Institut für Zukunftsfragen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (IZGS) der Evangelischen Hochschule Darmstadt am 09. und 10. September 2021 den II. Hessischen Engagementkongress. JETZT ANMELDEN!

Die Hessische Fachstelle für selbstverwaltete, ambulant betreute Wohn-Pflege-Gruppen für Menschen mit Demenz forciert seit nunmehr fünf Jahren als zentrale Fachberatungsstelle den Aufbau selbstverwalteter Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz. Zusammen mit dem IZGS wurde ein webbasierter Leitfaden zur Errichtung von Demenz-WGs weiterentwickelt und evaluiert. Am 08.09. lädt die Fachstelle zu einem virtuellen Austausch ein, bei der die Ergebnisse der Evaluation vorgestellt werden.

Während wir bei den Verursachern der Treibhausgase bisher vor allem an Industrie, Energiewirtschaft und Verkehr gedacht haben, richtet sich die Aufmerksamkeit in der jüngsten Zeit stärker auf die Sozial- und Gesundheitswirtschaft. Wie positioniert sich diese zu Themen wie „Leben unter Wasser“ oder „Leben an Land“ und zu „nachhaltigen Städten und Gemeinden“? Wie stellt sie sich zu „menschenwürdiger Arbeit“ und „hochwertiger Bildung“ auf? Oder zu „keine Armut“? Der Social Talk 2021 wird sich

Mehr anzeigen