Umfrage zur "Situation von jungen Erwachsenen im Umfeld kirchlichen Handelns in der EKHN" erfolgreich fertiggestellt
Forschung und Projekte · 20.10.2021
Im Herbst 2019 hatte die Synode der EKHN die Debatte über einen neuen Zukunftsprozess (ekhn 2030) eröffnet. Im Rahmen des Beginns dieses Zukunftsprozesses ging es in einem Teilpaket von Oktober 2020 bis Oktober 2021 darum zu erfahren, welche Gedanken junge Menschen im kirchlichen Umfeld bzw. ehrenamtlich Engagierte zw. 14-27 Jahren über die Zukunft der Kirche und das Ehrenamt in der EKHN haben. Nach einer Online-Umfragen, stehen nun Antworten von über 730 Jugendlichen zur Verfügung.

Rückblick zum II. Hessischen Engagementkongress
Rückblick und Bilder zum II. Hessischen Engagementkongress, der am 9. und 10. September 2021 hybrid in Darmstadt stattgefunden hat und von der Hessischen Staatskanzlei und der Evangelischen Hochschule Darmstadt (EHD), mit Unterstützung der LandesEhrenamtsagentur Hessen (LEAH), veranstaltet wurde.

Projekt DIGEL am II. Hessischen Engagementkongress vorgestellt
Forschung und Projekte · 10.09.2021
Vom 09. bis 10. September 2021 veranstaltete das Institut für Zukunftsfragen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft der EH Darmstadt gemeinsam mit der Hessischen Staatskanzlei den II. Hessischen Engagementkongress. Als eine der beiden Keynotes präsentierte Prof. Dr. Michael Vilain unter dem Titel „Von Mikroengagement und Exilehrenamt – Chancen der Digitalisierung für das freiwillige Engagement im ländlichen Raum“ erste Erkenntnisse aus dem DIGEL- Projekt.

Online-Talk "5 Jahre Hessische Fachstelle für selbstverwaltete Demenz-WGs" am 08. September
Forschung und Projekte · 08.09.2021
Fünf Jahre nach offiziellem Start des Modellprojekts "PRO WG - Hessische Fachstelle für ambulant betreute selbstverwaltete Wohn-Pflege-Gemeinschaften für Menschen mit Demenz" hat sich die Fachstelle für selbstverwaltete Demenz-Wohngemeinschaften als zentrale Anlaufstelle für zahlreiche Beratungen, Vorträge und Veranstaltungen in Hessen und darüber hinaus etabliert. Auf dem Online Talk wurde zurückgeschaut und ein Ausblick gewagt.

Pressemeldung zum II. Hessischen Engagementkongress am 09. und 10. September
Rund zwei Millionen Freiwillige setzen sich in Hessen für die Gemeinschaft ein und engagieren sich ehrenamtlich. Um diesen Einsatz zu fördern, Austausch zu ermöglichen und verschiedene Themen aus dem ehrenamtlichen Bereich zu diskutieren, veranstalten die Hessische Staatskanzlei und die Evangelische Hochschule Darmstadt (EHD) gemeinsam am 9. und 10. September 2021 den II. Hessischen Engagementkongress, unterstützt durch die LandesEhrenamtsagentur Hessen (LEAH).

Einladung zum Online-Talk "5 Jahre Hessische Fachstelle für selbstverwaltete Demenz-WGs" am 08. September
Es vergeht kaum ein Tag ohne eine Anfrage für einen der wenigen und begehrten Demenz-WG-Plätze, die es in Hessen gibt. Die Nachfrage von Interessierten, Institutionen, Initiativen bis hin zu kommunalen Akteuren nach Informationen und Aufklärung rund um Möglichkeiten einer WG-Gründung hat seit dem offiziellen Start des Modellprojeks "PRO WG - Hessische Fachstelle für ambulant betreute selbstverwaltete Wohn-Pflege-Gemeinschaften für Menschen mit Demenz" am 1. September 2016 deutlich zugenommen.

Engagement neu denken für die Welt von morgen - Jetzt zum II. Hessischen Engagementkongress anmelden
Gemeinsam veranstalten die Hessische Staatskanzlei und das Institut für Zukunftsfragen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (IZGS) der Evangelischen Hochschule Darmstadt am 09. und 10. September 2021 den II. Hessischen Engagementkongress. JETZT ANMELDEN!

Die Hessische Fachstelle für selbstverwaltete, ambulant betreute Wohn-Pflege-Gruppen für Menschen mit Demenz forciert seit nunmehr fünf Jahren als zentrale Fachberatungsstelle den Aufbau selbstverwalteter Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz. Zusammen mit dem IZGS wurde ein webbasierter Leitfaden zur Errichtung von Demenz-WGs weiterentwickelt und evaluiert. Am 08.09. lädt die Fachstelle zu einem virtuellen Austausch ein, bei der die Ergebnisse der Evaluation vorgestellt werden.

Während wir bei den Verursachern der Treibhausgase bisher vor allem an Industrie, Energiewirtschaft und Verkehr gedacht haben, richtet sich die Aufmerksamkeit in der jüngsten Zeit stärker auf die Sozial- und Gesundheitswirtschaft. Wie positioniert sich diese zu Themen wie „Leben unter Wasser“ oder „Leben an Land“ und zu „nachhaltigen Städten und Gemeinden“? Wie stellt sie sich zu „menschenwürdiger Arbeit“ und „hochwertiger Bildung“ auf? Oder zu „keine Armut“? Der Social Talk 2021 wird sich

Evangelische Forum Kassel
Die Corona-Pandemie hat uns als Gesellschaft vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Der Ruf nach einem starken Staat einerseits und das Beschwören freiheitlicher Grundrechte andererseits bilden zwei wesentliche Eckpunkte des gesellschaftlichen Diskurses. In diesem Spannungsfeld bewegt sich auch die freie Wohlfahrtspflege und ihr Verhältnis zum Staat. Seinen Blick auf das Prinzip der Subsidiarität wird Prof. Dr. Vilain anhand konkreter Beispiele aus dem vergangenen Jahr darstellen.

Mehr anzeigen