Aktuelles

Veranstaltungen

Social Talk 2018 am 13.11.18

Management in der Expressgesellschaft – Führen und Leiten in agilen Strukturen und Arbeitswelten

Am 13. November findet für Führungskräfte der Sozial- und Gesundheitswirtschaft der nächste Social Talk in Darmstadt statt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Das Tagungsprogramm finden Sie hier.



Forschung in gläsener Umgebung: Das IZGS im Darmstädter Bahnhof. Foto: J. Meisinger
Forschung in gläsener Umgebung: Das IZGS im Darmstädter Bahnhof. Foto: J. Meisinger

Das IZGS im Portrait

Das Institut für Zukunftsfragen der Gesundheits- und

Sozialwirtschaft zeichnet sich durch seine multidisziplinäre

Expertise aus. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

des IZGS verbinden medizinisches, pflegewissenschaftliches

und pädagogisches Wissen, mit betriebs- und volkswirtschaftlichem Know-how und einer  politikwissenschaftlichen und soziologischen Perspektive.

Einen Einblick über die Arbeit des IZGS erfahren Sie hier im Portrait.


Foto: Nomos Verlag
Foto: Nomos Verlag
Foto: Nomos Verlag
Foto: Nomos Verlag

Berufung in den Beirat der Zeitschrift "Blätter der Wohlfahrtspflege - Deutsche Zeitschrift für Soziale Arbeit"

Die Zeitschrift "Blätter der Wohlfahrtspflege", die im Nomos Verlag erscheint, wendet sich an Fachkräfte im Sozialwesen – Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Erzieher, Wissenschaftler, Sozialpolitiker, Amtsleiter, Geschäftsführer, Vereinsvorstände.

Die Beiträge informieren knapp und dennoch umfassend über wichtige gesellschaftliche, soziale und rechtliche Entwicklungen sowie über fachliche Standards im Sozial- und Gesundheitswesen. Neben grundlegenden Beiträgen stehen Modellbeschreibungen und Arbeitshilfen. Die umfangreichen Fachinformationen informieren über aktuelle Entwicklungen in allen Tätigkeitsfeldern Sozialer Arbeit sowie in sozialen Diensten und Einrichtungen.

Prof. Dr. Michael Vilain ist im August in den Beirat der Zeitschrift "Blätter der Wohlfahrtspflege" berufen worden.

Weitere Infos finden Sie auf den Seiten des Nomos Verlag hier.



Aktuelle Vorträge


25.09.2018, Berlin | CGM SOZIAL Anwendertage 2018 | CGM Clinical Deutschland

"Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die Freie Wohlfahrtspflege" 

(Prof. Dr. Michael Vilain)

Weitere Infos zum Vortrag


11.09.2018, Offenbach am Main | Seniorenrat Offenbach | Stadt Offenbach

"Wandel der Beziehungsstrukturen bei zunehmenden Lebensalter"

(Prof. Dr. Michael Vilain)

Weitere Infos zum Vortrag



Aktuelle Publikationen und Beiträge

Vilain, Michael und Kirchhoff-Kestel, Susanne (2018): Freie Wohlfahrtspflege und Digitalisierung. Eine Analyse der Herausforderungen. In: Verbands-Management. 44. Jahrgang, Ausgabe 2 (2018). Verbandsmanagement Institut, Universität Freiburg/CH, S. 20-30.

Vilain, Michael (2018): Der dritte Sektor in einer dreigliedrigen Sozialpolitik. In: Kubon-Gilke, Gisela (Hrsg.): Gestalten der

Sozialpolitik. Theoretische Grundlegungen und Anwendungsbeispiele. 2 Bände.

Metropolis-Verlag, Weimar bei Marburg.

Social Talk 2016, IZGS der EHD
Tagungsband des Social Talk 2016

Vilain, Michael/ Wegner,Sebastian (Hrsg.):

Crowds, Movements & Communities?! -Potentiale und Herausforderungen des Managements in Netzwerken. Dokumentation  der Fachtagung Social Talk 2016 am Institut für Zukunftsfragen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (IZGS) der Evangelischen Hochschule Darmstadt, Nomos, Baden-Baden, i.E.



Presse

Eine Auswahl von aktuellen Berichten über das IZGS finden Sie hier:

Offenbach-Post, 13.09.2018

Sozialkontakte nicht verlieren

Beim Jahresempfang des Seniorenrates wird über das Thema "allein sein im Alter" diskutiert

 

Aktion Mensch e. V., Juni 2018

„Innovative Modelle: Engagement und Dienstleistungen im digitalen Zeitalter“ Können neue digitale Entwicklungen dabei helfen, mehr Teilhabe möglich zu machen?

 

Darmstädter Echo, 15.06.2018

Es fehlt an Flexibilität

 

AGAPLESION gAG, 12.02.2018

Vorreiter im Quartier



Prof. Dr. Vilain auf dem Jahresempfang des Seniorenrates Offenbach
Prof. Dr. Michael Vilain (IZGS der EHD) und Emma Gros (Vorsitzende des Seniorenrates Offenbach) im Gespräch zu sich verändernden Netzwerken im Alter auf dem Jahresempfang des Seniorenrates Offenbach | Foto: IZGS

Neuigkeiten aus IZGS-Projekten

September  2018

Jahresempfang des Seniorenrates Offenbach ganz im Zeichen von GESCCO 

Der diesjährige Jahresempfang des Offenbacher Seniorenrates stand ganz im Zeichen des IZGS Projektes GESCCO. Prof. Dr. Michael Vilain präsentierte vor ca. 50 geladenen Gästen aus Politik, Gewerkschaften und Seniorenverbänden in seinem Impulsvortrag erste Erkenntnisse aus dem Modellstandort Offenbach. In der anschließenden Diskussion thematisierten die Anwesenden die lokalräumliche Bedeutung von Versorgung im hohen Alter sowie die Möglichkeiten und Grenzen moderner Technologien zum Ausbau und Erhalt von Netzwerken.



Mai 2018

Wie menschlich darf Robotik sein?

Studierende des Masterstudienganges "Gesundheits-, Sozial- und Public Management"(GSP) der FH Oberösterreich (Linz) besuchen zum Forschungstransfer das IZGS der EHD

Warum wird Robotik immer menschenähnlicher geschaffen? Welche Auswirkungen hat dieser Entwicklungsprozess auf den Einsatz von Menschen in der Pflege?

Zum Artikel



© Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.
© Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.

Rezension

Juni 2018

100 Jahre Zentralwohlfahrtsstelle 1917-2017. Brüche und Konitunität jüdischer Wohlfahrt in Deutschland.

Im Jahr 2017 hat die Zentralwohlfahrtstelle (ZWST) ihr 100-jähriges Jubiläum begangen. Dieses große Jubiläum unterstreicht die lange Tradition jüdischer Wohlfahrtsarbeit in Deutschland, die ihre Wurzeln bereits im 17. Jahrhundert hat. Prof. Dr. Karl-Heinz Boeßenecker hat das 420-seitige Werk rezensiert und die Rezension auf Socialnet veröffentlicht. "Mit der Veröffentlichung ist ein wichtiger und entscheidender Schritt zu einer umfassenden Verbandsgeschichte jüdischer Wohlfahrtspflege in Deutschland getan", beschreibt Prof. Dr. Boeßenecker die umfassende Forschungsarbeit.

Das Buch 100 Jahre Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (1917 - 2017) - Brüche und Kontinuitätenist ist vom Arbeitskreis Jüdische Wohlfahrt, dem Steinheim-Institut und dem ZWST herausgegeben und 2017 im Fachhochschulverlag, Frankfurt, veröffentlicht. Bezogen werden kann es direkt beim ZWST.  



Rückblick zum Social Talk 2017

Machen Sie sich einen Eindruck vom letzten Social Talk 2017, der mit über 150 Teilnehmern und 24 Referenten statt fand. Damals unter dem Leitgedanken "Wege in die digitale Zukunft. Was bedeuten Smart Living, Big Data, Robotik & Co für die Sozialwirtschaft?".

Die Bilder und Präsentationen finden Sie online.



Teil des IZGS-Teams werden

Für die Mitarbeit im IZGS suchen wir ab sofort eine studentische Hilfskraft für 9 Stunden pro Woche. Weitere Infos siehe Stellenbeschreibung.

Download
Stellenausschreibung studentische Hilfskraft im IZGS
Stellenausschreibung stud. Hilfskraft.pd
Adobe Acrobat Dokument 82.8 KB