Artikel mit dem Tag "Vorträge"



Während wir bei den Verursachern der Treibhausgase bisher vor allem an Industrie, Energiewirtschaft und Verkehr gedacht haben, richtet sich die Aufmerksamkeit in der jüngsten Zeit stärker auf die Sozial- und Gesundheitswirtschaft. Wie positioniert sich diese zu Themen wie „Leben unter Wasser“ oder „Leben an Land“ und zu „nachhaltigen Städten und Gemeinden“? Wie stellt sie sich zu „menschenwürdiger Arbeit“ und „hochwertiger Bildung“ auf? Oder zu „keine Armut“? Der Social Talk 2021 wird sich

Evangelische Forum Kassel
Die Corona-Pandemie hat uns als Gesellschaft vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Der Ruf nach einem starken Staat einerseits und das Beschwören freiheitlicher Grundrechte andererseits bilden zwei wesentliche Eckpunkte des gesellschaftlichen Diskurses. In diesem Spannungsfeld bewegt sich auch die freie Wohlfahrtspflege und ihr Verhältnis zum Staat. Seinen Blick auf das Prinzip der Subsidiarität wird Prof. Dr. Vilain anhand konkreter Beispiele aus dem vergangenen Jahr darstellen.

Was kann und muss die Freie Wohlfahrtspflege leisten, damit Ziele für eine nachhaltige Entwicklung erreicht werden? Welche Veränderungen müssen angestoßen werden und welche Rahmenbedingungen benötigen Einrichtungen und Dienste bzw. ihre Träger? Welche Kenntnisse braucht es? Welchen Beitrag können Hochschulen und Forschungseinrichtungen dabei leisten? Um Antworten und Lösungen zu finden, laden der AWO Bundesverband, AWO International und das IZGS am 22.09.21 zu einem digitalen Fachtag ein.

Growing sustainable (digital) networks to support the elderly
Inidividual social networks are a natural but rarely well reflected part of everyday life. As we grow older not only do our mental and physical abilities change. Also size and support capacity of personal networks decrease in old age, leading to growing isolation and loneliness. As recent studies show this can result in a loss of quality of life, a rise in multimorbidity or mental disorders. Lecturer: Prof. Dr. Michael Vilain and Dr. Matthias Heuberger

Wirkungen von Welfare Mix Strukturen in gemeinschaftlichen Wohnprojekten
Am 8./9. April 2021 findet zum 14. Mal das Int. NPO-Forschungscolloquium statt. Die von den Instituten für Management Accounting und für Public und Nonprofit Management (Johannes Kepler Universität Linz) gemeinsam mit dem Verbandsmanagement Institut (Universität Fribourg/CH) organisierte Tagung ist dem Thema "Kooperation und Konkurrenz von Nonprofit-Organisationen" gewidmet. Frau PD Dr. Kirchhoff-Kestel wird zu "Wirkungen von Welfare Mix Strukturen in gemeinschaftlichen Wohnprojekten" sprechen.

Diakonie Deutschland
Vortrag von Prof. Dr. Michael Vilain. Weitere Infos zur Veranstaltung und dem Vortrag...

Der diesjährige Schwerpunkt liegt auf der Information zu aktuellen Themen der Engagementförderung. Im Fokus stehen dabei Wissen und Beispiele aus der Praxis sowie die Einbeziehung der neuen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie.

Prof. Dr. Michael Vilain (IZGS der EHD) stellt beim Kongress "Warum Netzwerkforschung?" Analysemethoden zur Identifikation von lokalen Engagementnetzwerken im ländlichen Raum vor. | Foto: IZGS
Kongress "Warum Netzwerkforschung?"| Schader-Stiftung und Deutsche Gesellschaft für Netzwerkforschung (DGNet) Vortrag von Prof. Dr. Michael Vilain und Dr. Matthias Heuberger

Digitale Plattformen haben Einzug gehalten in viele Bezüge im Lebensalltag und sie prägen unser Auswahl-, Konsum- und Nutzungsverhalten schon heute. Alles deutet darauf hin, dass Internetplattformen auch für den Zugang zu Pflege- und Betreuungsleistungen immer wichtiger werden.

Dr. Matthias Heuberger (IZGS der EHD) stellt beim Kongress "Warum Netzwerkforschung?"das am IZGS entwickelte Netzwerkradar vor. | Foto: IZGS
Kongress "Warum Netzwerkforschung?"| Schader-Stiftung und Deutsche Gesellschaft für Netzwerkforschung (DGNet) Vortrag von Dr. Matthias Heuberger

Mehr anzeigen