Vorträge im Jahr 2015


02.12.2015, Darmstadt

Social Talk 2015: "Am Wendepunkt? InnenPerspektiven der Sozialwirtschaft"


02.12.2015, Darmstadt

Modelle der Förderung von Sozialer Innovation in der freien Wohlfahrtspflege

Schröer, A., Social Talk 2015


11.11.2015, Köln

Förderung sozialer Innovation in der Wohlfahrtspflege

Schröer, A., Bank für Sozialwirtschaft


22.10.2015, Nürnberg

Das Labor für Diakonisches Unternehmertum

Bartl, K., Schröer, A., Consozial


22.10.2015, Aachen

Stärkung innovativer Lebensstrukturen auf dem Land

Wie soll die barrierefreie und generationengerechte Stadt der Zukunft aussehen? Die Alterung der Bevölkerung und eine zunehmende Urbanisierung sind zentrale Trends mit spürbaren Auswirkungen auf deutsche Städte und Gemeinden. Deutschland gehört zu den drei „super-aged-nations“ der Welt und erlebt zugleich eine Renaissance der großen Städte. Die Kommunalpolitik ist deshalb gefordert, Barrierefreiheit zu ermöglichen. Zukunftsorientierte Städte und Gemeinden haben dabei nicht nur Senioren oder Menschen mit Behinderungen im Blick, sondern fördern ein gesundes Älterwerden bereits von Kindesbeinen an und gestalten das aktive Miteinander aller Menschen und Generationen. Unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB stellt Prof. Dr. Michael Vilain auf dem bundesweiten Kommunalkongress der Konrad-Adenauer-Stiftung in seinem Vortrag praxisnah dar, wie mit Hilfe von Freiwilligenengagement, der Implementierung eines integrierten Versorgungskonzeptes und der pilothaften Versorgung mit AAL-Technologien, im ländlichen Raum die Lebensqualität im Alter gefördert werden kann.


17.10.2015, Cadenabbia, Italien

Wie engagieren wir uns in Zukunft für unser Gemeinwohl? Ehrenamt und demografischer Wandel

Welche Strukturen sind nötig, um sowohl auf dem Land als auch in der Stadt für Engagement und Ehrenamt zu motivieren? Was muss sich bei Institutionen wie Kirche, Vereinen oder Parteien ändern, um zur Mitwirkung einzuladen? Wie lassen sich junge Menschen gewinnen und einbinden? Auf der mehrtägigen Studienreise der Konrad-Adenauer-Stiftung, an der Dr. Roland Löffler (Leiter der Repräsentanz Berlin der Herbert Quandt-Stiftung) den besonderen Aspekt der demografischen Entwicklung in ländlichen Gebieten beleucht, wird Prof. Dr. Michael Vilain in Vorträgen darüber berichten, welche besonderen Herausforderungen sich für Vereine und Verbände ergeben und wie junge Engagierte besser gewonnen und eingebunden werden können. Hierzu werden praxisnah die neuen Befunde der Studie zum Freiwilligenmanagement in Jugendorganisationen vorgestellt und diskutiert.

Weitere Informationen und Anmeldung 


01.10.2015, Wien

Innovation

Schröer, A.,  Keynote auf der Führungskräftetagung der Caritas


26.09.2015, Gießen

Engagement braucht Leadership

Vereine sind die wichtigste Organisationsform für ehrenamtliches Engagement. Nahezu jeder Zweite in Deutschland ist Mitglied in einem Verein. Die Zahl der Engagierten, die als Funktionsträger tätig sind, verringert sich jedoch stetig. Für viele Vereine ist es zunehmend eine Herausforderung, ehrenamtliche Vorstandsposten nachzubesetzen. Dies liegt oft an einem verstaubten Bild von Vorstandsarbeit, aber manchmal auch an fehlender Offenheit in Vereinen für frischen Wind von außen oder zeitgemäße Strukturen. Um auf diese Herausforderung zu reagieren führt die Robert Bosch Stiftung seit 2011 in Kooperation mit dem Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern (LBE) das Programm „Engagement braucht Leadership“ durch. Prof. Dr. Michael Vilain wird auf der ersten Meilensteinkonferenz des Projektlandes Hessen in seinem Fachvortrag bisherige Wege der Qualifizierung im Vorstandsbereich darstellen und einen Einblick in die Organisationsentwicklung und Vorstandsarbeit im Jugendverbandsbereich geben.

Weitere Informationen zum Programm „Engagement braucht Leadership" 


22-25.09.2015, Gent, Belgien

Präsentation von ENGESTINALA und ZELIA und auf dem internationalen AAL-Forum 2015

 Das jährlich stattfindende AAL Forum ist die Plattform der anwachsenden europäischen AAL -Community. Neben der Diskussion zu verschiedenden Themen wird die Tagung dafür genutzt, neue Produkte und Projekte im Bereich ALL einem breiten Fachpublikum vorzustellen. Weiterhin werden entwickelte ALL-Lösungen präsentiert, die im Sozial-, Pflege- und Gesundheitsbereich durch bspw. Handwerksunternehmen, Unternehmen aus der Informationstechnik und Telekommunikationsbranche eingesetzt werden können. Matthias Heuberger und Sebastian Wegner werden auf dem mehrtägigen Kongress die beiden BMBF-Projekte ENGESTINALA und ZELIA den internationalen Besuchern vorstellen.

Weitere Informationen zum AAL-Forum 


15.09.2015, Frankfurt am Main

Trainer_innen Werkstätten für Mitarbeitende von Freiwilligenagenturen

Um Freiwilligenagenturen zu professionalisieren und die Qualität ihrer Arbeit zu erhöhen, baut die bagfa (Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V.) in den kommenden zwei Jahren in enger Kooperation mit den lagfas (Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen) ein neues modulares Fortbildungsprogramm für Freiwilligenagenturen auf. Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe, die sich an Mitarbeitende in Freiwilligenagenturen richtet, wird Prof. Dr. Michael Vilain in den Bereichen Betriebswirtschaft und Organisationsentwicklung der eigenen Agentur schulen.

Weitere Informationen zur Ausbildung 


19.06.2015, Münster

„Ehrenamt und Flüchtlingshilfe – Chancen, Besonderheiten, Bedarfe, Grenzen“

Jeden Tag kommen in vielen Städten Menschen an, die aus Kriegs- und Krisenregionen der Welt geflohen sind. Und jeden Tag sind alle Kräfte der Stadtgesellschaft gefordert, die Menschen willkommen zu heißen, ihnen Wertschätzung entgegen zu bringen und gute Bedingungen für ein Leben in einer Stadt für sie zu schaffen.Dabei ist das Engagement von Ehrenamtlichen und Freiwilligen von unschätzbarem Wert. Um das Know How zu bündeln und Entwicklungsperspektiven zu formulieren, lädt die FreiwilligenAgentur Münster zu einer Fachveranstaltung ins Gesundheitshaus Münster ein. Prof. Dr. Michael Vilain wird in seinem Vortrag darüber berichten, wie ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit zum Erfolg werden kann und wo Chancen, Grenzen und Herausforderungen liegen. Daneben geben Best Practice Beispiele Einblicke in Projekte und Aktionen, die von Freiwilligen und Ehrenamtlichen im Münsterland bereits für Flüchtlinge realisiert wurden.
Weitere Informationen bei der FreiwilligenAgentur Münster


11.06.2015, Berlin

Fachtagung der Bertelsmann Stiftung und des IZGS: "Wenn der Umweg das Ziel ist. - Gemeinsam neue Pfade für ein erfolgreiches Freiwilligenmanagement mit Jugendlichen gehen!"

Prof. Dr. Michael Vilain und Tobias Meyer geben einen Einblick in die aktuelle Studie zum Freiwilligenmanagement in Jugendorganisationen und gehen der Frage nach, warum ausgetretene Pfade im Freiwilligenmanagement nicht zum Ziel führen.
Weitere Informationen und Anmeldung


Juni 2015

„Führung in sozialen Unternehmen“

Schröer, A., Hephata Diakonie Schwalmstadt


Juni 2015, Frankfurt am Main

„Soziale Innovation in Organisationen der Wohlfahrtspflege - Ansätze zur Innovationsförderung in der Sozialwirtschaft“

Schröer, A., Mildenberger, G, Tagung für angewandte Sozialwissenschaften


27.05.2015, Frankfurt am Main

„ Lage und Zukunftsperspektiven des Geschäftsfeldes Hausnotruf“

Sebastian Wegner und Matthias Heuberger zeigen in einem Impulsvortrag beim ASB Landesverband Hessen e.V. zukünftige Wege des Hausnotrufsystems auf und geben einen Überblick über mögliche Geschäftsmodelle.


08.05.2015, Berlin

„Investition und Finanzierung“

Im Zertifikatslehrgang "Finanzen und Controlling in NPOs" der NPO Akademie berichtete Prof. Dr. Michael Vilain zu strukturellen Besonderheiten der Finanzierung in Nonprofit-Organisationen und den Formen der Einnahmen und Ausgaben, und stellte Instrumente zur Finanzplanung und Sicherung der Zahlungsfähigkeit vor. Weitere Themen waren u.a. statische und dynamische Verfahren der Investitionsrechnung.


05.05.2015, Frankfurt

„Zukunfstfähigkeit sozialer Dienste“

Prof. Dr. Andreas Schröer, ZUKUNFTSFORUM IV der Diakonie Deutschland


29.04.2015, Frankfurt

„Technologien und Menschen zusammenbringen!“

Im Ausstellungsbereich des 8. AAL-Kongresses hat Prof. Dr. Michael Vilain und das Institut für Zukunftsfragen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (IZGS) zusammen mit einigen hessischen Akteuren auf seinem Stand die aktuellen Forschungsprojekte ENGESTINALA und ZELIA vorgestellt.
Weitere Informationen zum AAL-Kongress


26.03.2015, Erbach

„Evaluation Delegation ärztlicher Leistungen im Odenwaldkreis“

Die Odenwälder Ärzte eG veranstaltet in diesem Jahr den 10. Odenwälder Ärztetag im Gesundheitszentrum Erbach und lädt hierzu alle Ärztinnen und Ärzte des Odenwaldes sowie ihre MFA´s und die Altenpfleger und –pflegerinnen ein. Auf dem Ärztetag hat Prof. Dr. Michael Vilain einen Einblick zum Modellprojekt zur Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in Pflegeeinrichtungen im ländlichen Bereich mit Hilfe der Delegation ärztlicher Leistungen an Fachpflegepersonal in den Einrichtungen im Odenwaldkreis gegeben.
Weitere Informationen zum Modellprojekt


06.02.2015, Linz, Österreich

„Finanzierung in der Sozialwirtschaft – Trends und Optionen“

Die Finanzierung von Leistungen der Sozialwirtschaft durch die öffentliche Hand wird zunehmend prekärer. In vielen Einrichtungen wird drastisch spürbar, dass die Handlungsspielräume der öffentlichen Auftraggeber in der Zwickmühle zwischen Anforderungen der Budgetsanierung und der Ankurbelung der Wirtschaft enger werden. Gibt es Alternativen? Welche Perspektiven bieten neue Konzepte wie Crowdfunding, Social Impact Bonds, Philantropic Investment? Als Keyspeaker beim FORUM SOZIALMANAGEMENT 2015 der FH Oberösterreich (Linz) sprach Prof. Dr. Michael Vilain zu neuen Trends und Optionen der Finanzierung in der Sozialwirtschaft.
Weitere Informationen