Die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die Freie Wohlfahrtspflege

Sozialwirtschaftlicher Fachtag: Digitalisierung, Unternehmenskultur & Management Modelle  |  Bank für Sozialwirtschaft  |  30.04.2019, Rostock


Digitalisierte Prozesse verändern die Arbeit in der Senioren-, Jugend- und Behindertenhilfe. Wie sich dabei unsere Branchen in den Strukturen von Angebot, Anbietern und Wettbewerb verändern, darauf müssen sich alle Marktteilnehmer rechtzeitig einstellen.

Automatisierung, Vernetzung und Flexibilisierung von Arbeits- und Dienstleistungsprozessen werfen ihre Schatten auch für die Wohlfahrtspflege voraus. Innovative Entwicklungen in der Informationsverarbeitung, Sensorik und Robotik haben nicht nur Einfluss auf die Arbeit in der Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe und verändern auf diese Weise Hilfs- und Dienstleistungsangebote künftig grundlegend: Digitale Daten und deren Analyse fördern die Individualisierung von Dienstleistungen und Netzwerke ermöglichen neue Arbeits- und Hilfestrukturen. Durch die veränderte Wertschöpfungsarchitektur treten neue Anbieter, wie die Wohnungswirtschaft oder Internetanbieter, in die Sozial- und Gesundheitswirtschaft. Dies führt nicht nur zu veränderten Kooperations- und Wettbewerbssituationen, sondern auch zu neuen Herausforderungen in nahezu allen Bereichen des Managements.
Der Vortrag von Prof. Dr. Michael Vilain gibt einen Überblick über aktuelle technologische Entwicklungen und deren Folgen für das Management von Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege.

Weitere Infos und Anmeldung